NEWS & UPDATES

News

© Christian Wüthrich

Schweiz mit exklusiver Einladung an Drachenboot-Wettkampf der Superlative in China

Der World Cup des Internationalen Drachenboot-Verbands (IDBF) gilt weltweit als der hochklassigste Drachenboot-Wettkampf überhaupt. Der Schweizer Nationalmannschaft kommt die Ehre zuteil, vom IDBF als eine der zwölf besten Nationen der Welt zum IDBF World Cup nach China (19. bis 21. Oktober 2018) eingeladen worden zu sein. Für eine weltweite mediale Präsenz des Wettkampfs sorgt das chinesische Staatsfernsehen (CCTV), das alle Rennen live überträgt. Mit einem starken Kader, der unter anderem mit zwei ehemaligen Olympia-Teilnehmern aus dem Kanusport bestückt ist, will die Schweizer Drachenboot-Nati gleich bei ihrer ersten World Cup-Teilnahme für Furore sorgen.

Bereits vor einem Jahr war die Schweizer Drachenboot-Nationalmannschaft nach China gereist - damals mit dem Ziel Kunming, wo die Weltmeisterschaft stattfand. Es sind vor allem die damals an der offiziellen Weltmeisterschaft erzielten Resultate - die Schweiz konnte sich in den meisten Ausscheidungen als bestes europäisches Team klassieren - die nun zur Einladung an den IDBF World Cup geführt haben. Im Gegensatz zur offiziellen Weltmeisterschaft mit offenem Teilnehmerfeld handelt es sich beim IDBF World Cup um ein exklusives Einladungsturnier der zwölf besten Drachenboot-Nationen der Welt. Während die Weltmeisterschaften alle zwei Jahre in einem anderen Land ausgetragen werden, findet der IDBF World Cup alle zwei Jahre immer in China, dem Mutterland des Drachenbootsports, statt. 

In der chinesischen Metropole Chongqing, dem Austragungsort des IDBF World Cup 2018, werden neben der Schweiz Kanada, Australien, Thailand, Taiwan, Hongkong, Russland, Iran, Myanmar und natürlich China am Start sein. Aus Europa sind zudem Grossbritannien und Tschechien vertreten.


Starker Kader mit zwei ehemaligen Olympia-Teilnehmern Auch gegen diese hochkarätigen Gegner will die Schweizer Drachenboot-Nationalmannschaft für eine Überraschung sorgen. Das Trainer-Team um den deutschen Head Coach Matthias Marbes kann dabei auf einen starken Kader von 26 Paddlerinnen und Paddler aus der ganzen Schweiz zurückgreifen. Dem Kader gehören mit Sabine Eichenberger und Mathias Röthenmund auch zwei ehemalige Olympia-Teilnehmer aus dem Kanusport an.

Chinesisches Staatsfernsehen sorgt für grösstmögliche Aufmerksamkeit Durchgeführt wird der IDBF World Cup vom chinesischen Drachenboot-Verband. Der Verband erhält dabei grosszügige Unterstützung vom chinesischen Staatsfernsehen CCTV, das alle Rennen live überträgt und den IDBF World Cup als grossen dreitägigen TV-Event promotet.

Seit einigen Jahren tritt der chinesische Staat verstärkt als Unterstützer internationaler Drachenbootrennen auf. Im Gegensatz zu Europa, wo der Drachenbootsport trotz starkem Zuwachs in den letzten Jahren weiterhin eine Nischensportart ist, gehört der Paddelsport in China zu den bekanntesten Sportarten überhaupt. Wichtige Drachenbootrennen, wie die professionelle Rennserie "Longzhou Tournament", erreichen via Live-Übertragung durch CCTV ein Millionen-Publikum. Auf internationaler Ebene wird zudem angestrebt, dass der Drachenbootsport längerfristig in das Programm bei Olympischen Spielen aufgenommen wird.

Besuch in der finalen Vorbereitungsphase Die Schweizer Nationalmannschaft befindet sich mitten in der finalen Vorbereitungsphase für den IDBF World Cup. Als Journalist sind Sie herzlich eingeladen, eines der regelmässig im Grossraum Zürich stattfindenden Trainings zu besuchen. Am 6. und 7. Oktober wird die Schweizer Nationalmannschaft zudem am Drachenboot-Cup auf der Olympia-Regattastrecke in München ein Vorbereitungsrennen bestreiten.


Falls Sie bei einem Training dabei sein, die Drachenboot-Nati nach München oder nach China begleiten möchten oder sonstige Fragen zum Drachenbootsport haben, steht Ihnen Frau Bettina Bieler gerne unter bettina.bieler@sdbv.ch oder unter 076 381 78 59 zur Verfügung.

Mit sportlichen Paddlergrüssen,

Bettina Bieler                           SDBV Medien & Sponsoring bettina.bieler@sdbv.ch

Matthias Marbes SDBV Präsident & Trainer Nationalmannschaft       matthias.marbes@sdbv.ch

Markus Schmieder                   Team-Captain Nationalmannschaft markus.schmieder@sdbv.ch

© 2018 by SDBV

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black Twitter Icon