Verband

© Christian Wüthrich

Schweizerischer Drachenboot-Verband
 

Unter dem Namen:

    Schweizerischer Drachenboot-Verband (SDBV)
    Fédération Suisse de Bateau-Dragon (FSBD)
    Federazione Svizzera di Barca Dragone (FSBD)
    Swiss Dragon Boat Federation (SDBF)

besteht ein Verein nach Art. 60ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches.

Der Schweizerische Drachenboot-Verband ist die Dachorganisation des Drachenbootsports in der Schweiz.

Er setzt sich für die Förderung und Verbreitung des Drachenbootsports sowie für die Wahrung dessen kulturellen Hintergrunds ein.

Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber der Öffentlichkeit, den Behörden sowie nationalen und internationalen Organisationen.

Er unterstützt und koordiniert die Tätigkeiten seiner Mitglieder in Belangen, die für den Drachenbootsport gesamtschweizerisch von übergeordneter Bedeutung sind.

Er unternimmt Massnahmen zur Qualitätssicherung, namentlich was die Einhaltung von technischen Normen anbelangt. Zu diesem Zweck erlässt er - wo nötig - Reglemente und organisiert die Ausbildung von geeigneten Fachkräften.

Er unterstützt und fördert die internationale Drachenbootbewegung. Zu diesem Zweck ist er Mitglied im europäischen (EDBF) sowie im internationalen Drachenbootverband (IDBF).

Er überwacht im sportlichen Bereich die von ihm anerkannten Wettkämpfe in der Schweiz, insbesondere die jedes Jahr durchgeführte Schweizer Drachenboot-Meisterschaft.

Das Aushängeschild des SDBV ist die Schweizer Drachenboot-Nationalmannschaft, welche sich aus Paddlerinnen und Paddlern der Mitglieder zusammensetzt.
 

Vorstand
Matthias Marbes
Präsident

matthias.marbes@sdbv.ch 

Matthias begann seine aktive Paddelkarriere 2003 beim Köpenicker Kanusportclub (KKC) Berlin. Seit 2012 lebt der Architekt in Zürich und paddelt seither für den Drachenboot-Club Eglisau, wo er seit 2015 als Head Coach tätig ist. Als solcher war er am Erfolg des DBC Eglisau der letzten Jahre, dem Gewinn dreier Schweizer Meisterschaften (2015/16/17) sowie vier gewonnener Medaillen an der Klub-EM 2017 in Frankreich, massgeblich beteiligt.

Auf Ebene des SDBV amtet Matthias seit 2014 als Präsident. Nach der erfolgreichen Teilnahme an der WM 2015 in Kanada mit dem Gewinn zweier Bronzemedaillen übernahm er auch das Amt des Nationaltrainers von Dominik Mäder.

Neben dem sportlich erfolgreichen Abschneiden der Nationalmannschaft ist es sein Ziel als SDBV-Präsident, dem Drachenbootsport in der Schweiz nachhaltig zu mehr Bekanntheit zu verhelfen. So wurde Anfang 2017 die Pressearbeit ausgebaut. Zudem setzt sich Matthias für die Förderung der Jugend ein und ist gerade dabei, innerhalb des DBC Eglisau eine Juniorenmannschaft aufzubauen.

Bridget Walter
Finanzen

Bridgets Erfolge und Leistungen im und vor allem für den Drachenbootsport sind bemerkenswert und zumindest in der Schweiz einmalig. Bridget kam bereits 1994 via dem Drachenbootclub Beider Basel zum Drachenbootsport.

Ein Jahr später war sie massgeblich bei der Gründung des Schweizerischen Drachenboot-Verbands (SDBV) beteiligt und amtete bis 2000 als deren erste Präsidentin. Seit 1996 ist Bridget als SDBV-Vorstandsmitglied für die Finanzen verantwortlich.

Auf dem Wasser nahm Bridget nach dem DBC Beider Basel, vor allem mit dem DBC Eglisau und der Schweizer Nationalmannschaft sowie zuletzt mit der Drachenbootsektion des Ruderclub Grenzach an zahlreichen Rennen im In- und Ausland teil. Unter anderem sass sie 1999 im Boot der Schweizer Nati, als diese an der WM in Nottingham die Bronzemedaille über 500 Meter gewann.

Neben dem Wasser ist Bridget seit der WM 1997 in Hongkong Race Official der Internationalen Drachenboot Federation (IDBF) und hat in dieser Funktion seither kaum einen Grossanlass im Drachenbootsport verpasst. Zusätzlich ist Bridget seit 2013 Anti-Doping-Beauftragte des IDBF, so auch zuletzt an der WM 2017 in China, wo sie zusätzlich als Vice Chair der IDBF Medial Commission amtete.

Oliver Meier
Vorstandsmitglied

Oliver gilt als einer der Urgesteine im Schweizer Drachenbootsport. Seit Mitte der 1990er Jahre aktiv, ist Oliver noch heute ein wichtiger Bestandteil sowohl des Drachenboot-Club Meilen, wo er sich seit vier Jahren ebenfalls als Vorstandsmitglied engagiert, als auch der Schweizer Nationalmannschaft.

Sein Palmarès ist dementsprechend lang und umfasst zahlreiche Erfolge im In- und Ausland, darunter drei Bronzemedaillen an Weltmeisterschaften (Nottingham 1999 und 2x Kanada 2015). 

Karin Bühler
Vorstandsmitglied

Zunächst im Kayak aktiv, paddelt Karin seit 2013 für die Greifensee Dragons. Dabei zählt die erfolgreiche Teilnahme an der Vogalonga, einem 30 Kilometer langen Paddelrennen in und um Venedig, zu einem ihrer schönsten Erlebnisse im Drachenboot.

Ihre Ziele als Vorstandsmitglied sind es, möglichst viele Menschen für den Drachenbootsport zu begeistern sowie den ambitionierten Schweizer Paddlerinnen und Paddlern weiterhin Erfolge auf internationaler Ebene zu ermöglichen.

Funktionäre
Markus Schmieder
Team-Captain

markus.schmieder@sdbv.ch

Markus begann seine Paddelkarriere in Hongkong beim Loreley Dragon Boat Team sowie beim VRC Paddel Club. Seit 2014 paddelt der in Zürich wohnhafte Ökonom beim Drachenboot-Club Eglisau. Mit dem DBC Eglisau, wo er seit 2015 Team-Captain ist, konnte er neben dreier Schweizer Meistertitel auch 2017 die Bronzemedaille an der Klub-EM in Frankreich gewinnen.

Markus ist seit 2015 Teil der Schweizer Nationalmannschaft und gehörte zum Herren-Boot, das an der WM 2015 in Kanada zweimal Bronze gewinnen konnte. Seit 2016 amtet Markus als Team-Captain der Schweiz und führte das Team erfolgreich an die EM 2016 in Italien sowie zuletzt Ende 2017 an die WM in China.

Bettina Bieler
Medien & Sponsoring

bettina.bieler@sdbv.ch

Mit dem Paddeln begonnen hat Bettina 2004 bei den Swiss Dragons in Hongkong. Nach ihrer Rückkehr in die Schweiz wurde sie 2015 Mitglied beim Drachenboot-Club Eglisau.

Zu ihren grössten Erfolgen im Drachenboot zählen neben der achtmaligen Teilnahme an der Stanley International Dragon Boat Championship in Hongkong, das mit über 300 teilnehmenden Teams wohl grösste Drachenbootrennen der Welt, die drei mit dem DBC Eglisau errungen Schweizer Meistertitel zwischen 2015 und 2017.
 

Seit 2016 paddelt Bettina auch in der Schweizer Nationalmannschaft und gehörte dem Kader für die EM 2016 in Italien und die WM 2017 in China an. An beiden Grossanlässen war sie als Team-Managerin zudem Teil des Funktionärsteams der Nationalteams. Seit 2017 verantwortet Bettina den neu geschaffenen Bereich Medien & Sponsoring.

Matthias Marbes
Head Coach Nationalmannschaft

matthias.marbes@sdbv.ch 

Stephi Meister
Co-Trainerin Nationalmannschaft

stephi.meister@sdbv.ch 

Matthias begann seine aktive Paddelkarriere 2003 beim Köpenicker Kanusportclub (KKC) Berlin. Seit 2012 lebt der Architekt in Zürich und paddelt seither für den Drachenboot-Club Eglisau, wo er seit 2015 als Head Coach tätig ist. Als solcher war er am Erfolg des DBC Eglisau der letzten Jahre, dem Gewinn dreier Schweizer Meisterschaften (2015/16/17) sowie vier gewonnener Medaillen an der Klub-EM 2017 in Frankreich, massgeblich beteiligt.

Auf Ebene des SDBV amtet Matthias seit 2014 als Präsident. Nach der erfolgreichen Teilnahme an der WM 2015 in Kanada mit dem Gewinn zweier Bronzemedaillen übernahm er auch das Amt des Nationaltrainers von Dominik Mäder.

Neben dem sportlich erfolgreichen Abschneiden der Nationalmannschaft ist es sein Ziel als SDBV-Präsident, dem Drachenbootsport in der Schweiz nachhaltig zu mehr Bekanntheit zu verhelfen. So wurde Anfang 2017 die Pressearbeit ausgebaut. Zudem setzt sich Matthias für die Förderung der Jugend ein und ist gerade dabei, innerhalb des DBC Eglisau eine Juniorenmannschaft aufzubauen.

Stephi entdeckte den Drachenboot Sport gegen Ende ihres zweijährigen Studien- u. Arbeitsaufenthaltes in Melbourne, Australien als sie im September 2016 bei den Melbourne Flames ein Schnuppertraining absolvierte. Sie war vom ersten momentan an begeistert!

 

Es folgte eine intensive Paddelsaison mit 6 Trainings die Woche und vielen nationalen Rennen. Der Höhepunkt ihrer australischen Paddelkarriere bildeten die Australien Championships wobei Sie sowohl für den Staat Victoria als auch für die Melbourne Flames antrat. Das Resultat waren 4 Gold Medallien, 4 Silber und 1 Bronze Medallie. Zusätzlich gewann sie den Novice Female Paddler of the Year Award und den Melbourne Flames Coach's Award. 

Kaum einen Tag zurück in der Schweiz, besuchte Stephi ihr erstes Training mit dem DBCE Eglisau und wurde eine Woche danach in den Kaderzusammenzug der Nationalmannschaft eingeladen. Dort wurde sie kurz vor der WM in China zum Captain des Frauenteams ernannt und fuhr mit ihrem Team auf den 6. Platz auf 500 Meter.

 

Seit der Saison 2018 ist sie zusätzlich noch Co-Trainerin der Nationalmannschaft als auch des Drachenboot-Clubs Eglisau.

Ihr Ziel ist es sowohl mit dem DBCE als auch mit der Nationalmannschaft über die nächsten Jahre Aufbauarbeit zu leisten und mit grösseren internationalen Erfolgen den Schweizer Drachenboot-Sport  zu einem der schnellst wachsenden Wassersports der Schweiz zu wandeln. 

 
Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Kontaktieren Sie uns via Email oder auf unseren Social Media-Kanälen.

© 2018 by SDBV

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black Twitter Icon